Dr. Thomas Ulmer MdEP
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Pressemitteilungen von Dr. Thomas Ulmer MdEP

News aus Europa (Ausgabe April 2013)

News aus Europa - Ausgabe April 2013Regelmäßig informiert der Europaabgeordnete Dr. Thomas Ulmer mit seinem Newsletter "News aus Europa" aus Straßburg und aus Brüssel. Im aktuellen Newsletter (Ausgabe April 2013) finden interessierte Leserinnen und Leser folgende Themen:
1. Dr. Thomas Ulmer MdEP im Dialog mit dem slowakischen Botschafter Alexander Micovčin
2. Politische Informationsfahrt nach Brüssel / Besuch des Europaparlaments
3. Praktikanten müssen flexibel sein ...
4. Europäische Union setzt sich für mehr Sicherheit im Straßenverkehr ein
5. Die EU im globalen Wettbewerb um Studenten / Forscher
6. Basel III / Banken
7. Besuchergruppe im EP in Straßburg

Weiterlesen...

Dr. Thomas Ulmer MdEP zum Thema Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Zwei Millionen Menschen sterben in der EU jährlich an Herz-Kreislauf-Erkrankungen.10 Prozent der Gesamtausgaben für die Behandlungskosten entfallen auf solche Krankheiten wie Schlaganfall oder Herzinfarkt. Wie die Politik hier helfen kann: Ein Interview mit dem Europaabgordneten und Mediziner, Dr. Thomas Ulmer.

News aus Europa (Ausgabe März 2013)

News aus Europa - Ausgabe März 2013Regelmäßig informiert der Europaabgeordnete Dr. Thomas Ulmer mit seinem Newsletter "News aus Europa" aus Straßburg und aus Brüssel. Im aktuellen Newsletter (Ausgabe März 2013) finden interessierte Leserinnen und Leser folgende Themen:
1. Schimon Peres besuchte das Europäische Parlament
2. EU-Haushalt 2014-2020
3. Die Gemeinsame Agrarpolitik der EU
4. Mehr Schutz für Verbraucher
5. Besuchergruppen im EP in Straßburg

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (news aus europa März 2013.pdf)News aus Europa - März 2013[ ]2118 KB

Weiterlesen...

Bürger nicht für dumm verkaufen!

Kritik von Dr. Thomas Ulmer MdEP an dem baden-württembergischen Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde (Grüne)

Straßburg / Stuttgart. Der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde (Grüne) will mit dem EU-Programm "Leader" ein Zentralinstrument der Regionalentwicklung schaffen. "Wir sollten den Bürger nicht für dumm verkaufen", war die unmittelbare Reaktion des EU-Abgeordneten Dr. Thomas Ulmer auf diese Nachricht. "Es hört sich sehr gut an, was Herr Bonde verspricht. Jedoch sollte auch ihm klar sein, dass die Verhandlungen über den EU-Haushalt noch nicht abgeschlossen sind und dass mit einer wesentlichen Mittelkürzung zu rechnen ist", erklärt Ulmer seinen Unmut.

Weiterlesen...

News aus Europa (Ausgabe Februar 2013)

News aus Europa - Newsletter von Dr. Thomas Ulmer MdEP - Ausgabe Februar 2013Regelmäßig informiert der Europaabgeordnete Dr. Thomas Ulmer mit seinem Newsletter "News aus Europa" aus Straßburg und aus Brüssel. Im aktuellen Newsletter (Ausgabe Februar 2013) finden interessierte Leserinnen und Leser folgende Themen:
1. EU-Gipfel: Die wahren Verhandlungen beginnen jetzt mit dem Europäischen Parlament
2. Ulmer im Gespräch mit Hedegaard
3. Arzneimittel müssen schneller zur Verfügung gestellt werden
4. EU-Parlament beschließt neue Geräuschgrenzwerte für Pkw
5. EuGH: Fußball für alle
6. Besuchergruppen im EP in Straßburg

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (news aus europa Februar 2013.pdf)News aus Europa - Februar 2013[ ]1630 KB

Weiterlesen...

Arzneimittel müssen schneller zur Verfügung gestellt werden

Dr. med. Peter Liese (EVP/CDU) und Dr. med. Thomas Ulmer (EVP/CDU) informieren / Europäisches Parlament setzt sich für Patienten und innovative mittelständische Industrie ein

Straßburg. Die Mitgliedstaaten müssen ihre Verfahren beschleunigen, damit Arzneimittel für die Patienten schneller zur Verfügung gestellt werden. Dies fordert das Europäische Parlament als mitentscheidender Gesetzgeber in seiner Stellungnahme zur sogenannten "Transparenzrichtlinie". Arzneimittel werden entweder von der Europäischen Arzneimittel-Agentur in London oder von den Behörden der Mitgliedstaaten nach einem europäischen Verfahren zugelassen. Das heißt, sie sind wirksam und die Nebenwirkungen sind vertretbar. Anschließend haben die Mitgliedstaaten nach dem Subsidiaritätsprinzip jedoch die Möglichkeit zu entscheiden, zu welchem Preis sie in dem jeweiligen Land verkauft werden, und ob sie überhaupt vom öffentlichen Gesundheitssystem oder der gesetzlichen Krankenkasse erstattet werden.

Weiterlesen...

Die Europäische Union erfahrbar machen - JUGEND IN AKTION

Ende des vergangenen Jahres veröffentlichte die Kommission die Aufforderung zur Einreichung von Bewerbungen für Förderungen im Rahmen des Programms "JUGEND IN EUROPA". "Dieses Programm fördert viele Bereiche der aktiven Unionsbürgerschaft für Jugendliche, ob Jugendaustausch, Jugendinitiativen oder Projekte der partizipativen Demokratie", so der baden-württembergische Europaabgeordnete Dr. Thomas Ulmer. "Ich kann die Teilnahme nur unterstützen. Nur wenn wir unsere Nachbarn im europäischen Ausland kennenlernen, andere Kulturen erleben und andere Sprachen lernen, verstehen wir die Einmaligkeit der Europäischen Union. So lernen unsere Kinder, dass dieses einmalige Projekt EU schützenswert ist", unterstreicht Ulmer.

Weiterlesen...

News aus Europa (Ausgabe Januar 2013)

Newsletter von Dr. Thomas Ulmer MdEP: News aus Europa (Ausgabe Januar 2013)Regelmäßig informiert der Europaabgeordnete Dr. Thomas Ulmer mit seinem Newsletter "News aus Europa" aus Straßburg und aus Brüssel. Im aktuellen Newsletter (Ausgabe Januar 2013) finden interessierte Leserinnen und Leser folgende Themen:
1. BITTE MITMACHEN: Mosbacher im Kampf gegen Blutkrebs / Ulmer ist Schirmherr
2. „Automobilsektor ist der Schlüssel für die Zukunft Baden-Württembergs“ / Dr. Thomas Ulmer MdEP als Berichterstatter im Gespräch mit der baden-württembergischen CDU-Landtagsfraktion
3. Allianz gegen Eurobonds
4. Mogelpackung Jugendjobgarantie
5. Mittel für Energie-Effizienz nicht effizient eingesetzt
6. Besuchergruppen im EP in Straßburg

Weiterlesen...

BITTE MITMACHEN: Mosbacher im Kampf gegen Blutkrebs

Typisierungsaktion am 20. Januar 2013 im Autohaus Käsmann (Mosbach) / Dr. Thomas Ulmer MdEP ruft zur Teilnahme auf

Kampf gegen Blutkrebs - Typisierungsaktion am 20. Januar 2013 im Autohaus Käsmann (Mosbach)

Tübingen/ Mosbach – Die Hilfsbereitschaft für Ines Spott ist überwältigend. Zahlreiche Unternehmen, Privatpersonen und Vereine wollen der an Blutkrebs erkrankten Mutter und vielen anderen Betroffenen helfen. Die 34-Jährige Mosbacherin leidet an einer chronischen Form der Leukämie. Wenn die bisherigen Therapien nicht mehr helfen, ist die Übertragung von Stammzellen eines passenden Spenders ihre einzige Heilungsmöglichkeit. Da Ines Spott weiß, dass für viele Betroffene kein passender Spender gefunden werden kann, organisiert sie in Zusammenarbeit mit der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei und dem Europaabgeordneten Dr. Thomas Ulmer, der die Schirmherrschaft für die Typisierung übernommen hat, eine Registrierungsaktion in Mosbach.

Weiterlesen...

Mehr Sicherheit für europäische Patienten

Foto Dr. Thomas Ulmer MdEP

Der aktuelle Skandal in den SLK-Kliniken Heilbronn zeigt, dass es im europäischen Berufsanerkennungssystem noch Schwächen gibt: Ein Neurologe, der in den Niederlanden seine Zulassung verloren hatte, praktizierte in Heilbronn und Worms weiter. „Wir müssen auf europäischer Ebene ein System schaffen, um Krankenhäuser und Patienten vor solchen Betrügereien zu schützen“, empört sich der praktizierende Arzt und Europaabgeordnete Dr. Thomas Ulmer.

Weiterlesen...

© Dr. Thomas Ulmer 2017