Dr. Thomas Ulmer MdEP
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Parlamentarische Arbeit

Die Europäische Union (EU) ist eine in der Welt einmalige Konstruktion: Sie ist ein Zusammenschluss demokratischer europäischer Staaten, die sich die Wahrung des Friedens und das Streben nach Wohlstand als oberstes Ziel gesetzt haben. Sie ist kein Staat, der an die Stelle bestehender Staaten tritt. Sie ist aber auch mehr als andere internationale Organisationen. Die Union ist ein bewegliches Gebilde, ihre Geschichte ist von Prozessen der Vertiefung und Erweiterung gekennzeichnet. Seit der Gründung der ersten europäischen Gemeinschaft 1951 haben sich Strukturen, Aufgaben und Mitgliederzahl kontinuierlich verändert.

Die verschiedenen Organe der Union und ihre Befugnisse haben sich aus den Gründungsverträgen ergeben. Heute sind sie im Vertrag über die Europäische Union aufgeführt. Vier Organe haben die Befugnis, politische Strategien zu formulieren und Beschlüsse zu fassen. Dazu zählen der Europäische Rat, der Rat der EU, die Europäische Kommission und das Europäische Parlament.

Das Europäische Parlament geht auf die Gemeinsame Versammlung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS) zurück. Im Laufe der Zeit hat das Parlament, deren Mitglieder seit 1979 von den Bürgern der Mitgliedstaaten direkt gewählt werden, zahlreiche Veränderungen erfahren. Eine der wichtigsten Änderungen kam mit dem Vertrag von Lissabon. Dieser machte aus dem Parlament im Gesetzgebungsverfahren einen gleichberechtigten Partner des Rates.

Für weitere Informationen besuchen Sie auch die Internetseite des Europäischen Parlamentes:

http://www.europarl.ep.ec/

© Dr. Thomas Ulmer 2017