Dr. Thomas Ulmer MdEP
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Viva Europa!

Zweimonatiges Praktikum beim Europaabgeordneten Dr. Thomas Ulmer

Foto: Ines Steinhauser - Praktikum bei Dr. Thomas Ulmer MdEP

Nachdem ich im März 2012 mein Bachelorstudium an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl abgeschlossen habe und mein Master „Europäisches Verwaltungsmanagement“ an der Hochschule für öffentliche Verwaltung Ludwigsburg erst im Oktober 2012 beginnt, wollte ich ein Teil des halben freien Jahres für ein Praktikum im Europäischen Parlament nutzen. Ich habe mich bereits im Bachelor mit Europa und den europäischen Institutionen befasst und da ich dies im Master vertiefen werde, schien mir ein Blick hinter die Kulissen des Parlaments genau das Richtige. Da ich aus der Nähe von Heidelberg komme und diese Region zum Wahlkreis von Herrn Dr. Ulmer gehört, bewarb ich mich bei ihm für ein zweimonatiges Praktikum. Ich hatte Glück und bekam eine Zusage.

An meinem ersten Tag war ich sehr nervös, da ich nicht genau wusste, was auf mich zukommt. Jedoch wurde ich von beiden Assistenten, Herrn Sefr und Frau Weiß, sowie von Herrn Ulmer so herzlich empfangen, dass die Nervosität schnell verflogen war. Nach einer kurzen Einweisung in meine Aufgaben, konnte ich mich sehr schnell an den Parlamentsalltag gewöhnen. Zu meinen ständigen Aufgaben gehörten das Post holen und wegbringen sowie auch die Versendung von Geburtstagskarten.

Ebenso bekam ich viele Aufträge von Herrn Ulmer, die vor allem die Recherche über bestimmte aktuelle Themen beinhalteten, vor allem aus dem Bereich Umwelt und Verkehr, da Herr Ulmer als Abgeordneter Mitglied dieser beiden Ausschüsse im Europäischen Parlament ist. Interessant waren auch die Anliegen der Bürger aus dem Wahlkreis Herrn Ulmers. Die Bürger können sich bei Fragen oder Problemen an Herrn Ulmer wenden und es wird nach bestem Wissen und Gewissen versucht, diese Anliegen zu beantworten. Dabei handelte es sich beispielsweise um Fragen zur Eurokrise, welche die Bürger natürlich beschäftigt, aber auch um berufliche Probleme und mögliche EU-Fördermittel für bestimmte Bauvorhaben. Die Recherche und Beantwortung dieser Anfragen bereiteten mir sehr viel Spaß.

Weiterhin ermöglicht das Praktikum einen Einblick in die Abläufe des europäischen Gesetzgebungsverfahrens und verdeutlicht die Bedeutung des Parlaments. Für die Abänderung von Vorschlägen der Kommission, besteht für die Abgeordneten die Möglichkeit der Einreichung von Änderungsanträgen, die bis zu einer bestimmten Frist vorliegen müssen. Bei einem dieser Änderungsanträge durfte ich Herrn Sefr tatkräftig unterstützen. Herr Ulmer ermöglichte mir auch während meines Praktikums, eine Sitzungswoche in Straßburg zu erleben.

Einmal im Monat fahren fast alle Mitglieder des Parlaments von Brüssel nach Straßburg, um dort im Plenum abzustimmen. Die Vorarbeit wird komplett in Brüssel geleistet, weshalb das Parlament in Brüssel auch „Arbeitsparlament“ heißt. Jedoch befindet sich der Hauptsitz des Parlaments in Straßburg. Die Woche war sehr interessant, aber auch anstrengend, da man in Straßburg auf engstem Raum zusammenarbeitet. Dort durfte ich auch eine vorbereitende Sitzung des Verkehrsausschusses besuchen und für Herrn Ulmer relevante Themen mitnotieren. Während der Straßburgwoche werden die aktuellen Ereignisse und Beschlüsse des Parlaments mittels Pressemitteilungen im Newsletter veröffentlicht. Dieser ist auf der Homepage von Herrn Ulmer zu finden. Das Verfassen von Pressemitteilungen fiel somit teilweise auch in meinen Arbeitsbereich.

Auf jeden Fall gingen die zwei Monate viel zu schnell vorbei und ich war an meinem letzten Tag sehr traurig, dass ich gehen musste. Die Betreuung durch die beiden Assistenten und auch durch Herr Ulmer war sehr gut. Ich fühlte mich nie als Praktikant, sondern als Teil des Teams. Deswegen kann ich jedem nur ein Praktikum dort empfehlen. Auf diesem Wege möchte ich mich noch einmal ganz herzlich dafür bedanken.

Ines Steinhauser

 

© Dr. Thomas Ulmer 2017