Dr. Thomas Ulmer MdEP
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Pressemitteilungen 2009 von Dr. Thomas Ulmer MdEP

Europaweite Regelung zur Wiederaufbereitung von medizinischen Einmalprodukten nötig

Hohe Infektionsraten und erhebliche Kosten für Gesundheitssysteme

"Die Umsetzung der Anforderungen an die Aufbereitung von Medizinprodukten muss stärker überwacht und die Überwachungstätigkeit der Länder einheitlicher gestaltet werden," das fordert Dr. Thomas Ulmer, CDU-Europaabgeordneter aus Mosbach. Schätzungen zufolge würden sich bei der Wiederaufbereitung von Medizinprodukten drei Millionen Patienten infizieren, 50 000 Menschen davon könnten an den Folgen sterben.

"Das ist eine hohe und vor allem vermeidbare Zahl," erklärt Dr. Ulmer. "Wir brauchen eine europaweit einheitliche Regelung, welche die Wiederverwendung von Einmalprodukten klar definiert. Die Grauzone muss verschwinden." Dr. Ulmer war in der vergangenen Legislaturperiode Berichterstatter des Europäischen Parlaments für die Revision der Richtlinie über Medizinprodukte und ist daher Experte auf diesem Gebiet.

In der Richtlinie ist bisher keine Regelung zur Wiederaufbereitung von Einmalprodukten formuliert. Das soll sich nun baldmöglichst ändern. Die Europäische Kommission wollte schon seit längerer Zeit eine entsprechende Regelung verfassen. "Bisher ist allerdings nichts geschehen. Aus diesem Grund habe ich mich mit einer schriftlichen Anfrage an die Kommission gewandt, in welcher ich sie dazu aufrufe, dringend tätig zu werden, um das Wohl und die Sicherheit der Patienten nicht länger zu gefährden." Vor September 2010 ist voraussichtlich nicht mit einem Bericht zu rechnen.

 

 

© Dr. Thomas Ulmer 2017