Dr. Thomas Ulmer MdEP
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Pressemitteilungen 2008 von Dr. Thomas Ulmer MdEP

Kommission stellt Pharmapaket vor: Lockerung des Werbeverbots für Arzneimittel - Dr. Thomas Ulmer MdEP: „Verheugen-Ideen können zu mehr Nebenwirkungen und größeren Kosten führen“

Die Europäische Kommission hat diesen Mittwoch das sogenannte Arzneimittelpaket vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Richtlinienbündel, mit dem die Kommission für mehr Sicherheit und mehr Information im Umgang mit Arzneimitteln sorgen will.

Die generelle Intention der Europäischen Kommission, die Sicherheit und die Information der europäischen Patienten beim Umgang mit Medikamenten zu verbessern, begrüßt der CDU-Europaabgeordnete und Arzt Dr. Thomas Ulmer.

Insbesondere der Teil, bei dem es um die Patienteninformation geht, ist allerdings heftig umstritten. Die vorgestellten Pläne, das Werbeverbot für verschreibungspflichtige Medikamente zu lockern, stoßen auf massive Bedenken bei den Abgeordneten des Europäischen Parlaments. Auch vonseiten der Ärzteverbände, Apotheker, Krankenkassen und Sachverständigen wurden kritische Stimmen laut.

"Mehr Information hört sich gut an, aber Verheugens Vorschlag kann zu mehr Falschinformation führen und zur vermehrten Verschreibung von teuren und nebenwirkungsreichen Medikamenten", so Dr. Thomas Ulmer MdEP. "Wenn es um sachgerechte und unabhängige Informationen geht, die der Patient von sich aus bei der Industrie nachfragt, kann ich mir eine Lockerung der Regeln vorstellen. Diesen sogenannten Pull-Effekt werde ich durchaus unterstützen", bestätigt Ulmer. So sei es beispielsweise sinnvoll, dass man Beipackzettel im Internet veröffentlicht sowie eine für den Patienten leichter verständliche Übersetzung, die vorab von den Behörden genehmigt wurde.

"Die Grenze zwischen Werbung und Information ist allerdings fließend und schwer festzulegen. Deshalb sollte man hier sehr streng kontrollieren. Eine vorherige Kontrolle ist in jedem Fall notwendig", betont der Europaabgeordnete Ulmer und kündigt abschließend an, dass das Parlament nach einer genauen Überprüfung des Vorschlages mit Sicherheit notwendige Änderungen am Kommissionstext vornehmen werde.

© Dr. Thomas Ulmer 2017