Dr. Thomas Ulmer MdEP
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Pressemitteilungen 2008 von Dr. Thomas Ulmer MdEP

Bessere Aufklärung und Sensibilisierung der Verbraucher in Finanz- und Kreditfragen

Das Europaparlament setzt sich für eine bessere Aufklärung und Sensibilisierung der Verbraucher in Finanz- und Kreditfragen ein. Die Finanzmärkte würden sich immer dynamischer und komplexer gestalten, gleichzeitig würden gesellschaftliche Veränderungen eine solide Verwaltung der privaten Finanzen erforderlich machen. Deshalb sollten schutzbedürftige Verbraucher besser aufgeklärt werden, ein Konzept der finanziellen Allgemeinbildung soll der Vermittlung und dem Erwerb von Finanzwissen dienen.

Das Bewusstsein der Verbraucher für die wirtschaftlichen und finanziellen Realitäten müsse geschärft werden, sodass sie die wirtschaftlichen Verpflichtungen besser verstehen und unnötige Risiken, eine Überschuldung und die finanzielle Ausgrenzung vermeiden. Ausbildungs- und Informationsmaßnahmen sollen die Verbraucher unterstützen, ein eigenes, unabhängiges Urteil über die Finanzprodukte zu fällen, die ihnen angeboten werden oder die sie zu nutzen beabsichtigen.

"Gerade die Finanzkrise hat es zutage gebracht, wie hilflos Bankkunden ihren Beratern gegenüberstehen. Viele können gar nicht überblicken, welche Anlageformen für sie wirklich geeignet sind. Da Bankberater nicht immer nur das Wohl ihrer Kunden, sondern vor allem das Wohl ihres Bankinstituts im Blick haben, müssen wir hier Abhilfe schaffen", so Dr. Thomas Ulmer, Mitglied im Ausschuss für Verbraucherschutz im Europäischen Parlament.

Das Parlament fordert die Kommission auf, in Zusammenarbeit mit den Mitgliedsstaaten Bildungsprogramme im Bereich der persönlichen Finanzen zu entwickeln. Es seien "wirksame, klare und verständliche Informationen", vor allem in der Werbung für Finanzprodukte, notwendig. Außerdem müssten Finanzinstitute ihre Kunden vor Vertragsabschluss ausreichend informieren. Die Verbraucher seien mit einem immer größeren und komplexeren Angebot an Waren und Dienstleistungen konfrontiert. Vor allem Rentnern und Personen am Ende ihres Berufslebens, sowie auch jungen Menschen, die am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn stehen, müsse besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. "Wir müssen ein Bewusstsein für finanzielle Angelegenheiten schaffen", so Ulmer.

© Dr. Thomas Ulmer 2017