Dr. Thomas Ulmer MdEP
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Gemeinsam für Gesundheit: Ein strategischer Ansatz der EU für 2008 - 2013

Mit dem im Oktober 2007 von der Kommission vorgelegten Weißbuch zur Gesundheitsstrategie für 2008 - 2013 soll zum ersten Mal auf EU-Ebene ein umfassender strategischer Rahmen geschaffen werden, der sowohl die Kernfragen im Gesundheitsbereich als auch Gesundheitsfragen in allen Politikbereichen und globale Gesundheitsfragen beinhaltet.

Dr. Thomas Ulmer, Gesundheitsexperte der CDU im Europäischen Parlament, betonte in diesem Zusammenhang: "Auch wenn die Hauptzuständigkeit für die Gesundheitspolitik bei den Mitgliedsstaaten liegt, ist es wichtig, Bereiche, in denen eine Zusammenarbeit auf Gemeinschaftsebene unverzichtbar ist - zum Beispiel Gesundheitsgefahren und Probleme mit grenzüberschreitenden Auswirkungen wie Epidemien und Bioterrorismus - zu regeln."

Auch Fragen des freien Verkehrs von Waren, Personen und Dienstleistungen müssen in diesem Zusammenhang geklärt werden. Die neue Strategie der Kommission beinhaltet folgende Prinzipien: ein auf gemeinsamen Gesundheitsvorstellungen beruhender werteorientierter Ansatz, Gesundheit der Bürger als Voraussetzung für wirtschaftliche Produktivität und Wohlstand, Berücksichtigung gesundheitlicher Aspekte in allen Politikbereichen und mehr Mitsprache der EU in der globalen Gesundheitspolitik.

Darüber hinaus wurden folgende strategische Ziele festgelegt: Förderung der Gesundheit in einem alternden Europa, Schutz der Bürger vor Gesundheitsgefahren und Förderung dynamischer Gesundheitssysteme und neuer Technologien.

© Dr. Thomas Ulmer 2017