Dr. Thomas Ulmer MdEP
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

EP-Umweltausschuss für CO-2-Limit 120 Gramm ab 2012

Der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments hat in seiner heutigen Abstimmung bereits ab 2012 strenge CO2-Grenzwerte für Neuwagen gefordert. Die Mehrheit der Abgeordneten sprach sich für einen durchschnittlichen Wert von 120 Gramm pro Kilometer aus. 130 Gramm sollen durch technische Maßnahmen und weitere 10 Gramm durch zusätzliche Maßnahmen wie Biotreibstoffe erreicht werden. "Mit dieser Entscheidung nimmt der Druck auf die Automobilindustrie dramatisch zu", so der CDU-Europaabgeordnete und Umweltpolitiker Dr. Thomas Ulmer. "Damit die EU ihren Beitrag zum Kampf gegen den Klimawandel leisten kann, sind zwar auf der einen Seite ambitionierte CO2-Reduktionen nötig, jedoch muss man dabei eine Schädigung der europäischen und besonders der deutschen Wirtschaft vermeiden", so Ulmer, der sich auch im nicht ständigen Ausschuss zum Klimawandel engagiert.

Auf Kritik stößt unter anderem das Bestreben des Umweltausschusses, die Grenzwerte nach Fahrzeugen oder Größen zu staffeln. "Ziel einer ausgewogenen Politik, wie wir sie in Europa betreiben wollen, kann es nicht sein nur Kleinwagen zu zulassen. Auch die Pkw der Oberklasse sollten ihre Stellung auf dem europäischen Markt behalten können", sagte der CDU-Umweltpolitiker. Die Einführung eines Tempobegranzers bei 160 km/h wurde mit grosser Mehrheit abgelehnt.

Ulmer begrüßte die Forderung des Ausschusses nach einer Einführung von Öko-Referenzklassen. "Wer ein sparsammes Auto baut, sollte dies auch kundtun können. ich halte ein Ökolabel auch für Pkw für einen großen Fortschritt, das auch die Bestrebungen der deutschen Automobilindustrie unterschtreicht", so Ulmer abschließend.

© Dr. Thomas Ulmer 2017