Dr. Thomas Ulmer MdEP
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Ulmer MdEP: EU-Fördermittel für Städtepartnerschaften bewilligt - Haßmersheim und Oberhausen-Rheinhausen berücksichtigt

Die Fördersumme für Städtepartnerschaftsprojekte mit Beteiligung baden-württembergischer Kommunen beträgt in der 2. Tranche 344.402,30 Euro. Dr. Thomas Ulmer MdEP freut sich insbesondere, dass zwei Gemeinden aus der Region zum Zuge kommen. Demnach können Haßmersheim und Oberhausen-Rheinhausen mit einem entsprechenden Zuschuss rechnen.

"Dies zeigt wieder einmal, wie intensiv sich unsere Kommunalpolitiker in der Region um die europäischen Fördergelder bemühen.", so Dr. Ulmer in einer Presseerklärung.

Insgesamt erhalten sieben Städte und Gemeinden als Antragsteller Gelder aus der zweiten Tranche des Europäischen Förderprogramms für Partnerstädte. "Dazu kommen noch etliche weitere Gemeinden, die jeweils eine Delegation in ein anderes Land schicken", ergänzt Dr. Thomas Ulmer MdEP.

Um an die Fördergelder zu kommen, muss stets die einladende Stadt oder Gemeinde den Antrag stellen. Daher ist das Feld mit den offiziell ausgewiesenen Gemeinden längst nicht erschöpft. Neu ist, dass ab sofort auch die Landkreise in vollem Umfang förderfähig sind.

"Das halte ich für richtig und wichtig, denn die Landkreise tragen viel zu solchen Begegnungen bei", so Ulmer. Die nächste Frist zur Einreichung von Förderanträgen endet am 1. September 2007 und gilt für Bürgerbegegnungen, die zwischen dem 01. Januar und dem 31. März stattfinden werden. Alle Details der Antragstellung finden sich im Programmleitfaden der EU-Kommission ab S. 32.

© Dr. Thomas Ulmer 2017