Dr. Thomas Ulmer MdEP
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Dr. Thomas Ulmer MdEP begrüßt Tourausstieg von ARD und ZDF: Weitere Europäische Sendeanstalten müssen folgen!

Der Europaabgeordnete Dr. Thomas Ulmer begrüßt den Ausstieg von ARD und ZDF bei der Übertragung der Tour de France. In einer Presseerklärung bezeichnete er den Schritt der beiden Programmschefs als notwendig und konsequent, auch im Hinblick auf die Gebührenzahler. "Man kann den Dopingssumpf nur trocken legen, indem man ihm die finanziellen Mittel entzieht", betont Ulmer den Zusammenhang zwischen Fernsehgeldern und der Finanzierung des Radsports.

Ulmer fordert weiterhin sämtliche Sendeanstalten in Europa und der Welt auf, dem Beispiel von ARD und ZDF zu folgen. Die Deutsche Telekom solle als Unternehmen, bei der die Bundesrepublik Deutschland als Hauptaktionär auftritt, ihr Engagement im Radsport ebenfalls ruhen lassen.

"Wir brauchen eine weltweite Solidarisierung der Öffentlichkeit gegen diese Form von Betrug", sagt Ulmer. Die Bevölkerung scheine dies genauso zu sehen. In einer Blitzumfrage haben sich ca. drei Viertel der Bundesbürger für einen Ausstieg ausgesprochen. "Die Menschen wollen einen ehrlichen und fairen sportlichen Wettbewerb", so Ulmer.

In diesem Zusammenhang erläutert Ulmer, dass das Europäische Parlament bereits Ende März 2007 die EU-Kommission aufgefordert hat, eine unabhängige Antidopingbehörde auf europäischer Ebene einzurichten.

Weiterhin spricht sich Ulmer für stärkere Kontrollen und vor allem für härtere Straften aus: "Wir brauchen strafrechtliche Konsequenzen für die Täter. Die sportliche Karriere muss beendet werden, wenn ein Dopingvergehen festgestellt wird."

© Dr. Thomas Ulmer 2017