Dr. Thomas Ulmer MdEP
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Dr. Thomas Ulmer MdEP: Herzprobleme kommen Europa teuer zu stehen - Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursachen 42% der Todesfälle

Das Massenphänomen Herz-Kreislauf-Erkrankungen soll nach dem Willen des Europaabgeordneten Dr. Thomas Ulmer nun endlich besser erforscht werden, um damit eine bessere Vorbeugungzu erzielen. Aus diesem Grund arbeitet Ulmer derzeit gemeinsam mit internationalen Kolleginnen und Kollegen an einer entsprechenden Initiative.

Ulmer: "Wir können nicht zulassen, dass 42% aller Todesfälle auf Herz-Kreislauf-Probleme zurückgehen", so der Abgeordnete. Insbesondere seien diese in vielen Fällen durch rechtzeitige und richtige Diagnose relativ leicht zu vermeiden.

"Es muss in der Forschung und bei der Verbreitung der Forschungsergebnisse deutlich mehr geschehen", erläuterte Ulmer den Grundansatz der Bemühungen. Daher haben die Abgeordneten einen so genannten Entschließungsantrag eingereicht, der sicherstellen soll, dass die Kommission entsprechende Maßnahmen einleitet.

Ein Problem der Finanzierung scheint es dabei augenscheinlich nicht zu geben. "Wir haben bereits im 7. Forschungsrahmenprogramm und in der Strukturförderung entsprechende Gelder vorgesehen. Diese müssen nun konsequent genutzt werden", so Dr. Thomas Ulmer in einer aktuellen Presseerklärung.

Konkret fordern die Abgeordneten ein strategisches Vorgehen, das zunächst mit der Ermittlung eines Personenkreises der typisch Betroffenen beginnt. Parallel dazu sollen durch speziell vernetzte Forschung bessere Diagnose und Vorbeugemethoden entwickelt werden. Letztlich plant man die Ergebnisse in Aufklärungskampagnen den Fachleuten sowie der Bevölkerung näher zu bringen.

Das Ganze dürfte sich sogar wirtschaftlich rechnen. Dr. Ulmer: "Wir hoffen dadurch die Gesamtkosten von 169 Mrd. EUR, die der europäische Steuerzahler für Herz-Kreislauf-Probleme europäischer Bürger aufbringen muss, erheblich zu senken".

© Dr. Thomas Ulmer 2017