Dr. Thomas Ulmer MdEP
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

EU-Förderprogramme: Umweltprogramm "LIFE+" läuft an

Das EU-Umweltförderprogramm "LIFE+" ist nach langen Verhandlungen und schließlicher Einigung Mitte Juni 2007 offiziell an den Start gegangen. "Energien können gebündelt werden, und Kosten können gespart werden", so der Umweltexperte der CDU, Dr. Thomas Ulmer MDEP, im Europäischen Parlament. "LIFE+" soll zahlreiche Umweltaktivitäten in der EU planen und finanzieren und somit zur Verbesserung des Umweltschutzes in Europa beitragen. Es ersetzt das bisherige Instrument "LIFE" sowie das Waldschutzprogramm "Forest Focus", das Programm für nachhaltige Stadtentwicklung "Urban" und das Finanzierungsprogramm für Nichtregierungsorganisationen im Bereich Umwelt. Ergänzt wird es durch einen allgemeinen Fonds für die Ausarbeitung umweltpolitischer Maßnahmen und ihre Umsetzung.

"Durch die Zusammenfassung können anhand vereinheitlichter Regeln nicht nur Verwaltungskosten gesenkt werden, sondern es kann auch mehr Transparenz gewährleistet werden", urteilte Ulmer.

"LIFE+" sollte ursprünglich zum Beginn der neuen Finanzierungsperiode am 1. Januar 2007 in Kraft treten, musste aber ins Vermittlungsverfahren gehen, da sich das Parlament unter anderem gegen eine stärkere Verlagerung der Kompetenzen in den Mitgliedstaaten ausgesprochen hatte. Nach der Einigung spielt die Europäische Kommission zwar weiterhin eine entscheidende Rolle bei der Projektauswahl, 78 Prozent des Gesamtbudgets müssen jedoch für Projekte in den Mitgliedstaaten ausgegeben werden.

So erhält auch Deutschland im Jahr 2007 Projektzuschüsse in Höhe von 22 Millionen Euro. Die Europäische Kommission kündigte die baldige Veröffentlichung der Ausschreibungsunterlagen auf der Website der Generaldirektion Umwelt sowie die erste Antragsrunde für Herbst 2007 an.

© Dr. Thomas Ulmer 2017