Dr. Thomas Ulmer MdEP
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Kinder zu gesunder Ernährung und körperlicher Bewegung ermutigen - Ulmer: Menschen müssen zum Nachdenken angeregt werden!

Das Engagement für gesunde Ernährung und körperliche Bewegung sollte, so der Europaabgeordnete und Arzt Dr. Thomas Ulmer, zukünftig "als politische Priorität der Europäischen Union und der Mitgliedsstaaten" gelten. In den letzten dreißig Jahren ist die Zahl der Übergewichtigen innerhalb der Europäischen Union dramatisch angestiegen.

Gegenwärtig müssen rund 27% aller Männer und 38% aller Frauen als übergewichtig gelten. Aus diesem Grund fordern die Europaabgeordneten nun die Mitgliedsstaaten zum Handeln auf.

"Die Tatsache, dass über fünf Millionen Kinder in der EU-25 (d.h. jedes vierte Kind) von Fettleibigkeit betroffen sind und dass diese Zahl jedes Jahr um rund 300.000 ansteigt, ist alarmierend", so Ulmer.

Da Kinder einen Großteil ihrer Zeit in der Schule verbringen, sollte das schulische Umfeld die Entwicklung des kindlichen Geschmacksinns, regelmäßige körperliche Bewegung und eine gesunde Lebensweise fördern.

"Neben Vorschlägen für frisch zubereitete Mahlzeiten aus biologischem und regionalem Anbau in Schulkantinen und die Einschränkung des Angebots von Softdrinks in Schulen, möchten wir die Menschen zum Nachdenken anregen", unterstreicht Ulmer die Ideen der Brüsseler Abgeordneten.

Zudem sehen die Europaabgeordneten ein "Gentlemen’s Agreement" zwischen der Kommission und der europäischen Medienindustrie für weniger Fernsehwerbung für ungesunde Lebensmittel für Kinder für unerlässlich.

"Bei diesen Maßnahmen muss jedoch berücksichtigt werden, dass wir in diesem Bereich keine Gesetze erlassen, sondern lediglich die Menschen zum Nachdenken anregen wollen", so Ulmer abschließend.
© Dr. Thomas Ulmer 2017