Dr. Thomas Ulmer MdEP
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Wird Pöttering Parlamentspräsident?

Die EVP-ED-Fraktion hat ihren langjährigen Vorsitzenden, Hans-Gert Pöttering, einhellig während einer Fraktionssitzung am Dienstagabend zu ihrem Kandidaten für das Amt des Parlamentspräsidenten nominiert. Da es keinen Gegenkandidaten gab, sprach die gesamte Fraktion Pöttering durch Akklamation ihre Zustimmung aus. Die Nominierung Pötterings ging auf einen Vorschlag der CDU/CSU-Gruppe zurück, der sowohl vom Fraktionspräsidium als auch von allen 25 Delegationschefs übernommen und in der Fraktionssitzung von der Gesamtfraktion bestätigt wurde. "Es ist eine große Freude für mich, Hans-Gert Pöttering als Kandidaten für das Amt des Parlamentspräsidenten vorzuschlagen. Alle nationalen Delegationsleiter waren sich in dieser Wahl einig. Dies hat sich auch in dem spontanen Beifall widergespiegelt, der sofort durch meinen Vorschlag ausgelöst wurde", erklärte der stellv. Fraktionsvorsitzende João de Deus Pinheiro, der der Fraktion offiziell den Vorschlag zur Nominierung Hans-Gert Pötterings vorgelegt hatte. "Ich gratuliere Hans-Gert Pöttering herzlich. Er hat in seiner langen und ausgezeichneten parlamentarischen Laufbahn, einschließlich in sieben Jahren als Vorsitzender der größten Fraktion im Europäischen Parlament, unter Beweis gestellt, dass er über die Fähigkeiten, den Charakter und die Leidenschaft verfügt, die einen exzellenten Präsidenten ausmachen", erklärte Deus Pinheiro. Pöttering, der dem Europäischen Parlament seit der ersten Direktwahl 1979 angehört, ist seit 1999 Vorsitzender der EVP-ED-Fraktion. In dieser Funktion hat er sich insbesondere für die institutionelle Entwicklung der Europäischen Union und die Stärkung der Rechte des Europäischen Parlamentes sowie für den Beitritt der jungen Demokratien aus Mitteleuropa eingesetzt. Die Wahl des neuen Parlamentspräsidenten wird am 16. Januar 2007 in Strassburg stattfinden. Gemäß Artikel 17 seiner Geschäftsordnung wählt das Europäische Parlament den Präsidenten für zweieinhalb Jahre, zu Beginn und zur Mitte der Legislaturperiode. Die EVP-ED-Fraktion hatte zu Beginn der Legislaturperiode ein Abkommen mit der Sozialdemokratischen Fraktion getroffen, wonach die EVP-ED-Fraktion den Kandidaten der SPE-Fraktion in der ersten Hälfte der Legislaturperiode unterstützt und die SPE-Fraktion den Kandidaten der EVP-ED-Fraktion in der zweiten Hälfte der Legislatur. Ein ausführlicher Lebenslauf sowie eine Kurzfassung sind abrufbar auf den Internet-Seiten der EVP-ED-Fraktion unter folgendem Link: www.epp-ed.eu

© Dr. Thomas Ulmer 2017