Dr. Thomas Ulmer MdEP
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

KFZ: EURO-5-Norm kommt!

Ab 2009 werden die Abgasvorschriften für neue Personenkraftwagen ein weiteres Mal verschärft. Der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments verabschiedete in dieser Woche die neuen Grenzwerte Euro-5 in erster Lesung. Der Grenzwert für Partikel bei Dieselmotoren wird so weit abgesenkt, dass er nach dem heutigen Stand der Technik nur mit einem Rußpartikelfilter einzuhalten ist. "Ab 2009 werden die Schadstoffausstöße bei PKW-Motoren so gering wie nie zuvor sein. Mit dieser Vorschrift kann die EU ihre weltweite Vorreiterrolle bei sauberen Autos weiter ausbauen", so der umweltpolitische Sprecher der CDU-Landesgruppe Baden-Württembergs im Europäischen Parlament Dr. Thomas Ulmer. Für Diesel-PKWs soll zukünftig ein Partikelgrenzwert von fünf Milligramm pro Kilometer gelten. Die Abgeordneten des Umweltausschusses wollen zudem die Stickoxide ebenfalls stark absenken. Für Benzinmotoren soll zunächst ein Grenzwert von 170 Milligramm pro Kilometer gelten, bei Dieselfahrzeugen soll er vorübergehend bei 180 Milligramm liegen dürfen. Ab 2014 sollen diese unterschiedlichen Regelungen durch Euro-6 vereinheitlicht werden. "Von diesem Zeitpunkt an haben wir kraftstoffneutrale Grenzwerte, die ihresgleichen suchen", so der Umweltpolitiker und Mediziner Ulmer. Die Werkstätten bekommen Zugang zu allen erforderlichen Reperaturinformationen. "Das bedeutet mehr Wettbewerb für den Kunden und stellt sicher, dass die Umweltstandards und Abgaswerte eines Fahrzeugs über die gesamte Lebensdauer eingehalten werden können", so Ulmer. Mit der Abstimmung hat der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments die Vorlage der EU-Kommission deutlich verschärft. Das Plenum wird das Ergebnis voraussichtlich im Oktober 2006 bestätigen, bevor die nationalen Regierungen darüber beraten. "Meiner Voraussicht nach werden wir zu einer zügigen Einigung kommen. Die saubersten Autos der Welt zu bauen, ist eine große Chance für die innovativen europäischen Hersteller. Ebenso wichtig sind auch saubere Kraftstoffe. Besonders auch beim schwefelarmen Diesel gibt es noch erhebliches Potential, das auch in älteren Fahrzeugen genutzt werden kann", sagte Ulmer abschließend.

© Dr. Thomas Ulmer 2017