Dr. Thomas Ulmer MdEP
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Taten statt Romane!

Als sehr erfreulich bezeichnet Dr. Thomas Ulmer MdEP die Entwicklung des Förderprogramms für Europäische Städtepartnerschaften. Insgesamt könne Baden-Württemberg im ersten Quartal mit 411.800 Euro ein Rekordergebnis einstreichen. Dies sei eine beträchtliche Steigerung gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. "Es handelt sich um eine Verdoppelung der Gesamtsumme", so Dr. Ulmer. Insbesondere lobte Ulmer, dass auch die Gemeinde Haßmersheim mit ihrem Projekt zum Zuge gekommen sei. "Dies zeigt einmal mehr, wie intensiv sich Kommunalpolitiker unserer Region mittlerweile um europäische Fördergelder bemühen". Im gleichen Atemzug wies der Abgeordnete allerdings auf die immer noch sehr schwierigen und teilweise ungerechten Zugangsvoraussetzungen hin. "Nach wie vor ist es sehr kompliziert die entsprechenden Formulare auszufüllen. Außerdem ist die schriftliche Dokumentation der Aktivitäten mittlerweile wichtiger als das bürgerschaftliche Engagement selbst.", so Thomas Ulmer. In diesem Zusammenhang mahnte er bei dem ab 2007 gültigen neuen Programm "Bürger/innen für Europa" eine deutliche Vereinfachung an und brachte es treffend auf den Punkt: "Taten für Europa statt Romane für die Kommission". Außerdem wies Ulmer darauf hin, dass die Bewerbungsfrist für das 4. Quartal 2006 im Förderprogramm für Städtepartnerschaften erst am 01. Juni abläuft. Nähere Informationen können auf der Internetseite der Europäischen Kommission abgerufen werden: http:www.eu.int/comm/towntwinning/call/call_de.html

© Dr. Thomas Ulmer 2017