Dr. Thomas Ulmer MdEP
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Senioren sind nicht das Problem!

 
Veränderungen im Fahrerlaubnisrecht stehen bevor. Die Europäische Union will demnächst eine europaweit einheitliche Richtlinie für Führerscheine erlassen. Geplant ist unter anderem eine Gültigkeitsbeschränkung auf zehn Jahre. "Damit kämen insgesamt mindestens 150 Millionen Euro jährliche Mehrkosten sowie ein riesiger bürokratischer Aufwand auf die Kraftfahrer zu.", erläutert Ulmer. Die damit wohl unter der Hand bezweckte Führerscheinrückgabe von Senioren sieht Ulmer nicht als großen Fortschritt in punkto Verkehrssicherheit. "Die meisten Senioren handeln verantwortungsvoll und sind nicht das Problem", so Ulmer. In der Tat scheinen dem Mosbacher Europaparlamentarier die Statistiken der jüngeren Vergangenheit recht zu geben. Im Austausch sämtlicher EU-Führerscheine sieht Dr. Ulmer ebenfalls einen teuren bürokratischen Schildbürgerstreich. "Es muss zumindest erreicht werden, dass die bereits im Kreditkartenformat ausgehändigten Führerscheine beibehalten werden", zeigt sich Ulmer entschlossen.
© Dr. Thomas Ulmer 2017