Dr. Thomas Ulmer MdEP
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Ulmer nimmt in Europa Fahrt auf!

 
Seit der Europawahl am 13. Juni 2004 bereiten sich die Europaabgeordneten intensiv auf die kommenden Aufgaben vor. "Europa ist eine ungeheure logistische Aufgabe", schilderte der aus Mosbach kommende Abgeordnete Dr. Thomas UIlmer in einem Gespräch mit der Rhein Neckar Zeitung seine ersten Eindrücke von der Fraktionssitzung der Europäischen Volkspartei, bei welcher alle CDU-Abgeordneten mitwirken. Drei Punkte standen im Mittelpunkt der Beratungen in Budapest: die anstehende Wahl des portugiesischen Ministerpräsidenten Baroso zum Kommissionspräsidenten, die Europäische Verfassung sowie die Wachstumsschwäche Europas. "Wir sind stolz darauf, dass erstmals ein Kommissionspräsident hauptsächlich durch den Einfluss des Parlaments in sein Amt gelangen kann", erklärte Ulmer. "Damit wurde eines der wichtigsten Anliegen der neuen europäischen Verfassung in die Tat umgesetzt", so Thomas Ulmer weiter. Mit einem klaren Fahrplan soll nun die europäische Verfassung selbst in Kraft gesetzt werden. "Bis zum 1. Juli 2006 sollen alle Mitgliedsstaaten verabschiedet haben". Um die europäische Wachstumsschwäche zu überwinden, warben die Kommissare Monti und Redingh dafür, den Binnenmarkt zu "vertiefen". Außerdem müsse das Ausbildungsniveau verbessert werden. 20 Prozent aller Schüler verlassen die Schule ohne Abschluss. "Diese Zeitbombe zu entschärfen hat oberste Priorität", so Ulmer abschließend.
© Dr. Thomas Ulmer 2017