Dr. Thomas Ulmer MdEP
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

EU setzt sich für einheitliche Methodik zur Messung von Lärm ein

Foto Dr. Thomas Ulmer MdEP in Brüssel.

Brüssel. Um in Zukunft Umgebungslärm besser bekämpfen zu können, hat die Europäische Kommission vor Kurzem eine neue Methode veröffentlicht, die eine einheitliche Bewertung von Lärm ermöglicht. "Eine EU-weite, vergleichbare Beurteilung von Industrie- und Verkehrslärm wird eine weitreichende Lärmreduzierung mit sich bringen", ist sich Dr. Thomas Ulmer MdEP (CDU) sicher. Demnach werden europaweit Daten zur Verfügung stehen, die auf dieselbe Weise ermittelt wurden.

Die Umsetzung wird für alle Mitgliedstaaten ab 2017 verpflichtend sein, sobald die Novellierung der tragenden EU-Richtlinie abgeschlossen sein wird. Doch schon jetzt können Länder auf freiwilliger Basis zur Sammlung einheitlicher Daten beitragen. Die vom "Joint Research Centre" entwickelte Methode wird auf ihrer Internetseite vorgestellt. Auch die "EU-Umgebungslärm-Richtlinie" kann im Internet eingesehen werden. Ulmer: "Ein Schritt in die richtige Richtung und ein Gewinn für ganz Europa!" (Foto: Busse)

Weitere Informationen: Joint Research Centre

 

© Dr. Thomas Ulmer 2017